[Rezension] Sandra Bäumler - Eisblaue Augen

Eisblaue Augen - Sandra Bäumler

Titel: Eisblaue Augen
Autorin: Sandra Bäumler
Verlag: Impress
Genre: Romantic-Fantasy
Altersgruppe: ab 14 Jahre
Seitenzahl: 284 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-3-646-60078-0

Preis: 3,99 Euro
 
 
 
 
 
 
Im Rahmen einer Blogtour  durfte ich das Buch lesen und bedanke mich für das Rezensionsexemplar beim Impress Verlag. 
 
Klappentext: 
Als die achtzehnjährige Alex in einer originalen »Jane Eyre«-Ausgabe ihrer Großmutter eine Handvoll geheimnisvoller Tagebuchblätter findet, ahnt sie noch nicht, wie sehr diese ihr weiteres Leben bestimmen werden. Sie erzählen von der jungen Kate, die im 19. Jahrhundert ihre Arbeit als Gouvernante in einem englischen Landhaus am Meer aufnimmt, wo sie sich unsterblich in den undurchsichtigen Hausherrn Valen Morrisey verliebt. Alex' Neugier ist geweckt, als sie herausfindet, dass es dieses Haus noch immer gibt. Sie macht sich auf den Weg nach Cornwall und lernt dort den überaus gutaussehenden Jay mit den eisblauen Augen kennen, der ihr nicht nur bei ihren Nachforschungen hilft, sondern auch selbst nicht ganz das ist, was er vorzugeben scheint…
 
Die Autorin: 
 
© Doris Sebald
 
Sandra Bäumler erblickte 1971 das Licht der Welt. Schon als Kind dachte sie sich gerne Geschichten aus, die sie mit ihren Puppen nachspielte, doch erst im Erwachsenenalter hat sie damit begonnen, jene auch aufzuschreiben. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Söhnen, zwei Katzen sowie Fischen und Fröschen in einer kleinen beschaulichen Ortschaft in der Nähe von Nürnberg. Diese mittelalterliche Stadt hat sie zum Schreiben inspiriert.
 
Meine Meinung: 
Bei dieser Geschichte geht es um die 18 jährige Alex, die um ihre verstorbene Großmutter trauert. Beim Durchschauen ihrer Sachen findet sie verschiedene Ausgaben sehr alter Bücher. Zwischen einem dieser Werke findet Alex im Einband versteckte Tagebuchseiten einer gewissen Kate, die im 19. Jahrhundert in Cornwall lebte und dort mysteriöse Dinge entdeckt. 
Neugierig, macht sich Alex auf den Weg nach Cornwall, auf die Spuren von Kate, um herauszufinden, ob es wirklich diese Familie gab, die halb Mensch und halb Meerestiere sind. 
Dort angekommen, findet sie wie in den Tagebuchseiten beschrieben, hinter dem Kamin eine steile Treppe. Was sie dort unten in der Tiefe erwartet, veranlasst sie panisch die Flucht zu ergreifen. 
Als sie Jay kennen lernt, verändert sich ihr Leben schlagartig. Er ist anziehend, hat eisblaue Augen und ist sehr attraktiv. Das er ein Geheimnis verbirgt merkt Alex schnell. Sie weiht Jay in die Briefe von Kate ein und schon verändert sich ihr Leben schlagartig. Sie muss Entscheidungen treffen, bei denen sich ihr ganzes Leben verändern würde. Beide entwickeln Gefühle zueinander und es kommt zu einer schönen Liebesgeschichte.
Sandra Bäumler hat die Landschaft Cornwalls wunderbar geschildert und die Briefe von Kate mit sehr viel Hingabe aufs Papier gebracht. 
Das Buch nimmt rasant an Tempo an und ich fieberte mit Alex mit. In einer vollkommen anderen Welt angekommen, ging es auch schon weiter. Zeitweise etwas verwirrend, aber trotzdem sehr spannend. 
Gegen Ende des Buches wurde es schlagartig wieder richtig spannend und was ich da erfahren habe, hat mir buchstäblich den Atem geraubt. Es gab nicht wirklich einen Cliffhanger, aber als Leser bekommt man das Gefühl, dass es weitergehen muss. Was ja auch mit "Meeresgrüne Augen" dann passiert. 
 
Schreibstil: 
Sandra Bäumler schreibt wunderbar fließend und es fiel mir schwer das Buch zur Seite zulegen. Sie hat das Buch aus der Sichtweise von Alex geschrieben, so dass ich mit ihr mitfiebern und in ihre Gedankenwelt eintauchen konnte. 
 
Cover: 
Das Cover ist atemberaubend schön. Es spiegelt die Handlung ein wenig wieder. Das Wasser und die Frau erinnerten mich an Kate. 
Das Buch hat 29 Kapitel und einen Epilog. 
 
Fazit:
Sandra Bäumler hat eine schöne und sehr spannende Geschichte geschrieben, 
Sie erschuf eine schöne Fantasywelt und hat dabei wirklich ihrer Phantasie freien Lauf gelassen. Ein Buch, dass ich jedem Fan solcher Stories empfehlen kann. Einzig die Alterangabe (ab 14 Jahre), empfand ich als zu jung.  
Ich freue mich schon auf "Meeresgrüne Augen" und hoffe, dort wieder auf Alex und Jay zu treffen. 
 
Meine Bewertung: 4,5/5
Quelle: http://beatelovelybooks.blogspot.de/2015/06/rezension-sandra-baumler-eisblaue-augen.html